Über das Magazin

Die Konsumgüterindustrie lebt es der Fondsbranche vor: Auf dem Weg vom Verkäufer- zum Käufermarkt beginnen sich Begriffe wie Offene Produktarchitekturen, Private Labeling, Kundensegmentmarketing oder Markenpolitik mit Leben zu füllen. Globalisierungstendenzen, Wettbewerbsdruck und der Trend hin zu vermehrtem Einsatz von Fremdprodukten als Zeichen einer neutraleren Beratung brechen über Jahre gewachsene Strukturen auf.
report farmer environement atom

Um innerhalb der Finanzindustrie eine effektive Kommunikation über Anlagethemen und Dienstleistungen zu gestatten, wurde im Herbst 2004 das B2B-Magazin ins Leben gerufen. Die Herausgeber verfolgen die Zielsetzung, mit klarem Fokus die Übersicht in einer hochdynamischen Branche markant zu erhöhen; das neutrale Medium wird so zur wirksamen Drehscheibe für die gezielte Verbreitung von Botschaften.

In den Magazinen gelten ganz bestimmte Grundsätze: Profis schreiben für Profis – im Spannungsfeld zwischen Praxis und Lehre, Strategiefindung und Tagesgeschäft, Kundenfront und Produktion, Gesetzgeber und Aufsicht zum einen und den Marktteilnehmern zum anderen. Man versteht sich, weil man die gleiche Sprache spricht, selber am Puls der Sache wacht und näher am Geschehen steht. In persönlichen Interviews unter Fachvertretern lässt sich auch rascher zum eigentlichen Kern der Frage vordringen. Wer Zahlenfriedhöfe erwartet, ist fehl am Platz.

Das Magazin ist uneingeschränkt dem Gedanken der kollektiven Kapitalanlage verpflichtet, dies mit dem Ziel, den Informations-, Wissens- und Erfahrungsaustausch zu fördern, aber auch Trends vor- und nachzuzeichnen.

Informationsfolder 2017 De
Diesen Prospekt in Deutsch runterladen.
Informationsfolder 2017 En
Download this booklet in English
Informationsfolder 2017 Fr
Télécharger le dépliant en Français